Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

das Thema Windkraft hat dieses Jahr dominiert. Einen ersten Erfolg haben wir zu verzeichnen: Dieses Jahr wird es wohl keine Genehmigung durch die Kreisverwaltung Bad Ems zur Errichtung der Anlagen geben. Aber erledigt hat sich das Thema dadurch wohl noch lange nicht. Ich persönlich habe durchaus die Hoffnung, dass wir die Realisierung des Windparks verhindern können. Wir brauchen aber dafür einen langen Atem.
Die Bürgerinitiativen aus Altendiez, Hirschberg und den Höchstgemeinden haben sich nunmehr abgestimmt und wollen mit Plakataktionen und Flyern noch mehr Bürger, insbesondere in Diez, für den Erhalt unserer Kulturlandschaft gewinnen. Ich bitte euch dies zu unterstützen. Es gibt hier einen Verein, Gegenwind Höchst, der Spenden für die Bürgerinitiativen entgegennimmt. Die IBAN: des Kontos „Gegenwind Höchst“ lautet: DE93 5105 0015 0630 2731 67, Naspa Diez. Im Verwendungszweck bitte: „Spende Erhalt Naturpark Nassau“ angeben.
In der nächsten Gemeinderatssitzung werden wir über den Bauantrag der Grillhütte am Mulchplatz entscheiden. Nächstes Jahr könnte dann gebaut werden. Herzlichen Dank schon mal an alle Spender. Es gibt übrigens noch Überweisungsträger im Rathaus.

Seniorennachmittag ist am 11.12.16 ab 14.00 Uhr. Bitte wie üblich anmelden, Partner, egal welchen Alters, sind natürlich willkommen.

Holzbestellung nicht vergessen. Bitte an Gemeinde auf dem üblichen Wege.

Derzeit werden die Straßen in Hambach-Nord mit einer neuen Fahrbahndecke versehen. Auch gibt es ein Pilotprojekt hinsichtlich der Einführung von LED. Hierzu wurden und werden neue Leuchtkörper installiert, die in der Koblenzer Straße und demnächst in der Buchenstraße zu bewundern sind. Ziel ist, dass wir die Beleuchtung auf LED umstellen und damit erheblich weniger Stromverbrauch (und damit weniger Kosten) haben.

Die FFW sammelt die Weihnachtsbäume am 7.01.2017 ab 9: 30 Uhr. Bitte dazu die Bäume sichtbar und abgeschmückt an den Straßenrand platzieren. Gerne nimmt die Feuerwehr auch eine Spende entgegen.

Sonst verweise ich noch auf die Termine, die oben aufgelistet sind. Die Ausrichter würden sich freuen, wenn viele Hambacherinnen und Hambacher kommen und mitfeiern.

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

Windpark Altendiez

In seiner nichtöffentlichen Sitzung hat der Gemeinderat mehrheitlich beschlossen, keinen Vertrag mit dem Windparkbetreiber zu schließen. Das hat zur Folge, dass die Windenergieanlage S 9 nicht unmittelbar an der Gemarkungsgrenze gebaut werden darf. Wie nun der Betreiber weiter reagiert, bleibt abzuwarten. Gleichzeitig will der Gemeinderat darauf drängen, dass alle Planungen von Windparks um Hambach herum auch in ihrer Wechselwirkung zueinander bewertet müssen. Eine Umzingelung soll daher durch entsprechende Interventionen bei den Planern, aber auch den Verantwortlichen im Genehmigungsverfahren sowie der Politik vermieden werden. Leider war die (kritische) Sichtweise auf das Verhalten des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters, die am 12.5.16 in der Lokalausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung erschien, nachweisbar falsch, was im Gemeinderat gerügt wurde. Entsprechende Stellungnahmen zur Richtigstellung haben wir der Rhein-Lahn-Zeitung übermittelt. Sie sind über die Website www.gemeinde-hambach.de nachlesbar. Zudem haben wir da auch die Übermittlung der Pressemeldungen eingestellt. Aus den Inhalten ergibt sich die Strategie, die wir als Gemeinde fahren wollen.

Dorfwerkstatt am Freitag, dem 20.5.16, 18.00 bis 20.00 Uhr

An diesem Abend wird der nächste Workshop im Rahmen der Dorfwerkstatt durchgeführt. Themenschwerpunkte sind: Bushaltestelle, Spiel- und Sportfelder „Im Wiesengrund“, Dorfmittelpunktgestaltung (Rathaus, Dorfplatz), Grillhütte, Bachlauf des Hambachs und Smartes Dorf. Also, Kommen lohnt sich, da spannende Themen. Sofern Zeit bleibt, werden wir auch für Fragen der privaten Nutzung von Zuschüssen Auskunft geben.

Jugendraum

Der Jugendraum wartet auf Initiative. Sofern der bezogen werden soll, bitten wir, dass sich aus den beiden Altersgruppen (10 – 13 und 14 – 18) Ansprechpartner melden. Ohne die wird das sonst eher nichts.

Afghanen

Zwei der Afghanen fangen an Deutsch zu sprechen. Sie bitten darum, dass sie ein- zweimal die Woche mit Hambachern in Kontakt kommen, um sich zu unterhalten und ihre sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern.

Ausblick auf den Herbst

Wir werden einen Vorlesenachmittag anbieten, mit spannenden Geschichten. Natürlich gibt es auch wieder einen Filmnachmittag mit Popkorn und Getränken.

Euer Peter Sehr, Ortsbürgermeister

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

nunmehr gibt es einen Termin für eine Infoveranstaltung zum Windpark Altendiez. Am Montag, dem 2. Mai 2016, um 19.00 Uhr werden Vertreter der ausführenden Firmen Trianel GmbH, Aachen, und iTerra GmbH, Gießen, das Projekt vorstellen und uns Rede und Antwort stehen. Der Gemeinderat wurde in der letzten Sitzung bereits informiert und kam zu dem Ergebnis, dass die Einwohner Hambachs umfänglich über das Vorhaben ins Bild gesetzt werden sollen. Das sich anschließende Genehmigungsverfahren wollen die Firmen öffentlich abwickeln, was eine unmittelbare Information über die jeweils aktuellen Stände im Verfahren erleichtert. Da zumindest zwei der Windräder in relativer Nähe (ca. 1100 Meter) vom Ortsrand (Eichenweg) entfernt aufgebaut werden sollen, gibt es doch möglicherweise Einflüsse in Form von Schattenwurf und Betriebsgeräuschen. Ich bitte die Chance zu nutzen und lade euch ein zu kommen.

In der letzten Gemeinderatssitzung haben wir einige Beschlüsse gefasst, die u.a. aus dem Kinder- und Jugendworkshop im Rahmen der Moderation zur Dorferneuerung stammen. So wird nun eine Außentischtennisplatte angeschafft, der Spielplatz Birkenweg soll in den Wiesengrund verlegt werden und auch einen Jugendraum wird es geben. Dieser aber nur, wenn sich die Kinder und Jugendlichen Hambachs organisieren und Sprecher für ihre Gruppe auswählen, die für den Gemeinderat dann als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Das brauchen wir, damit wir keinen Schiffbruch erleiden. Deshalb werden wir uns auch Rat vom Kreisjugendamt Bad Ems holen, die da sehr erfahren sind, damit wir vernünftige Spielregeln erstellen. Die müssen definiert werden. Also, der nächste Schritt ist: Am besten zwei Ansprechpartner wählen (eine Altersgruppe 10 Jahre bis einschließlich 14 Jahre, eine weitere ab 14 Jahre bis einschließlich 17) und dem Bürgermeister melden. Wie man das hinkriegt? Fragt eure Eltern, die helfen.

Leider hatten wir nicht das tollste Wetter beim Umwelttag. Trotzdem sind viele gekommen, und wir konnten doch eine Menge Arbeiten abschließen. Allen Beteiligten danke ich hiermit nochmals herzlich, insbesondere auch den Außenarbeitern, die trotz Regens gearbeitet  haben, und auch denen, die versprochen haben bei Trockenheit ihre gesetzten Arbeitsziele anzugehen.

Dann wollen wir auf dem Mulchplatz eine neue Grillhütte errichten. Wir sind uns mit dem Gartenbauverein einig, dass hier etwas Ordentliches entstehen soll, also auch mit Strom und Wasser. Wir werden versuchen die Hütte mit Spenden zu finanzieren, da wir glauben, dass es Hambacher Firmen, Bürgerinnen und Bürger  gibt, die hier helfen. Jeder Spender wird dann in der Grillhütte als solcher auf einer Ehrentafel erwähnt. Näheres hierzu über Thilo Born oder den Ortsbürgermeister.

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

der nächste Umwelttag steht an, den wir am 23. April durchführen wollen. Auf dem Programm stehen einige Arbeiten in der Flur, so z.B. die Befestigung des Mühlbaches nahe Sportplatz, die weitere Bepflanzung des „Spitze-Eck“ in der Bachstraße, die Reinigung des Hanges hinter der Sporthalle, Unratbeseitigung aus dem Rathauskeller u.a. in den Container, Vertikutieren und die Friedhofshalle reinigen. Wer helfen möchte, bitte bei der Gemeinde anmelden. Wie immer gibt es um 13.00 Uhr dann Essen und Trinken.
Im Anschluss daran soll für die Kids der Wunsch nach einem Filmenachmittag erfüllt werden. Los geht´s um 14.30 Uhr im Anschluss an das Essen. Es werden zwei Filme gezeigt, der zweite ab 12 Jahren. Bitte hierzu unbedingt anmelden, da wir eine geschlossene Gesellschaft haben müssen.

Derzeit wird die Gemeinde Hambach mit der Planung des Windparks Altendiez beschäftigt. In diesem Zusammenhang haben sich die ausführenden Firmen mit uns in Verbindung gesetzt, ob u.a. gemeindeeigene Wege für Transportzufahrten genutzt werden können. Zwei Windräder sollen an der Poststraße in etwa 1100 Metern Entfernung zum Ortsrand entstehen, weitere 6 in einer weiteren Entfernung von 3 – 4 km in den Gemarkungen Altendiez und Heistenbach. Der Gemeinderat hat hier die Bitte geäußert, dass das Konsortium in absehbarer Zeit im Rahmen einer Bürgerinfoveranstaltung  informiert. Eine entsprechende Genehmigung wird von dem zukünftigen Betreiber, den Landesforsten, initiiert. Das Verfahren soll öffentlich durchgeführt werden, um eine hohe Transparenz sicherzustellen. Die Realisierung dieses Windparks hat für Hambach Auswirkungen, die zum einen mit einer „Windmastskyline“ zu tun haben, zum anderen aber auch die Chance auf nicht unerhebliche Einnahmen für die Gemeindekassen bieten. Hier bedarf es sorgfältiger Prüfungen, um zu einer sauberen Positionierung zu kommen. Insofern ist eine intensive Befassung mit dem Thema für uns unerlässlich.

Jugendraum
Ein Jugendraum könnte im Rathaus im unteren Bereich zur Verfügung gestellt werden. Ein Beschluss wird in der nächsten Ratssitzung gefasst. Kinder und Jugendliche sollten sich organisieren und Ansprechpartner für den Gemeinderat benennen. Dies könnten wir im Rahmen des Filmenachmittags erledigen, also bitte kommen. Die Gottesdienste, die Treffen der Frauenhilfe und den Spieleabend verlegen wir hoch in den hinteren großen Raum. An dieser Stelle danke ich allen für die Bereitschaft hier mitzuhelfen.

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

am Freitag, dem 11.3.16, um 18.00 Uhr treffen wir uns im Rathaus zur nächsten Dorfwerkstatt. Hier sollen die Ideen aus dem ersten Treffen weiter konkretisiert werden. Auch die Kinder und Jugendlichen Hambachs haben zwischenzeitlich ihre Vorstellungen geäußert, wie für sie Hambach lebenswerter wird. Dabei sind sehr schöne Ideen entstanden, die sich überwiegend gut mit den Vorstellungen der Erwachsenen  verbinden lassen. Wenn euch also die Verschönerung und Erweiterung des Grillplatzes, die Freizeitgestaltung eurer Kinder und/oder die Verbesserung der Sport- und Freizeitmöglichkeiten in Hambach am Herzen liegt, bitte unbedingt kommen! Es gab auch am 2.3. einen schönen Artikel in der RLZ über den Kinder- und Jugendworkshop, der bald zur Website Hambachs kommt.

Asylsuchende
Mittlerweile sind fünf junge Afghanen in die Theise Mühle eingezogen. Ich habe viel mit ihnen zu tun und kann nur sagen, dass es höfliche und schüchterne Männer sind.
Sie sagen aber, dass ihnen doch ziemlich langweilig ist. Ihr Wunsch wäre, dass sie (vielleicht stundenweise) mit Hambacher Familien oder Bürgern in Kontakt kommen könnten, damit sie Deutsch besser lernen. Alle gehen montags, dienstags und donnerstags zur Schule. Übrigens haben sie sich gerne bereit erklärt, im Ort zu helfen, wenn Arbeiten anliegen. So werden sie demnächst in den Straßen und entlang der Landes- und Kreisstraße weggeworfenen Müll sammeln.
Es wäre  für uns alle gut, wenn wir sie kennen, und sie kennen uns. Das hilft beim zukünftigen Umgang miteinander.
Was wir machen sollten:
Wir brauchen Helferinnen und Helfer, die hier in Hambach eine Hilfsinitiative bilden, dass wir mit den Jungs auch gut klarkommen. Verpflichtend ist dabei gar nichts. Auch wenn nur eine Stunde die Woche geopfert werden kann: Gerne angenommen!

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister

PS: Wer noch ein Fahrrad übrig hat, bitte melden. Wir wollen in der Mühle einen Fahrradpool einrichten. Auch warme Wintersachen können die Jungs noch gebrauchen (Schuhgröße 41, alle recht klein, Konfektionsgrößen S und M).

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

die erste Dorfwerkstatt liegt hinter uns, und es kamen einige sehr gute Ideen zusammen. Leider war die Beteiligung der Bürger recht übersichtlich, was wir in der Zukunft besser machen sollten. Schließlich geht es um unser Dorf und unsere gemeinsame Zukunft für ein interessantes Zusammenleben. Also auf ein Neues: Nun sind die Kinder (ab 6 Jahren) und die Jugendlichen (einschließlich 16+) gefragt: Was wünschen sie sich hier in Hambach? Wie sind ihre Vorstellungen, ihre Wünsche? Um möglichst konkret das anzugehen, was Kinder und Jugendliche wollen, sollen sie selbst zu Wort kommen. Deshalb gibt es am 29. Februar 2016 (montags) in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr ein Treffen. Bitte auch auf die Anzeige achten, die im Amtsblatt erscheint. Einen eigenen Flyer wird es auch geben. Also, bitte kommen! Nur dann können wir in konkrete Überlegungen gehen, was wir in Hambach für die Kinder und Jugendlichen machen können.

Schneeräumung
Unsere Winter sind nicht mehr das, was sie mal waren. Trotzdem sind sie für Überraschungen gut, und wenn der Schnee erst einmal liegt, ist die Räumung eigentlich obligatorisch. Die Pflicht zur Räumung haben die anwohnenden Bürgerinnen und Bürger, nicht die Gemeinde. Deshalb ist auch die Initiative, dass Udo Kröller mit seinem Pflug den Schnee räumt, eine Bürgerinitiative. Er bekommt jedes Jahr eine Aufwandsentschädigung von uns allen auf freiwilliger Basis. Für dieses Jahr ist noch genügend Geld in der gemeinsamen Kasse. Nächstes Jahr muss aber wieder gesammelt werden, wobei die Haushalte nicht betroffen sind, die in diesem Jahr schon bezahlt haben (Gebiet Bergstraße). Einige möchten daran nicht teilnehmen. Das ist ihr gutes Recht. Dann aber bitte die Straße bis zur Mitte frei räumen. Wenn ganze Straßenzüge nicht mehr einzahlen wollen, werden sie auch nicht mehr geräumt. Bitte bedenkt dabei, dass im Falle einer unterbliebenen Räumung ein Unfallschaden auf den Räumpflichtigen zurückfallen kann. Dann wird es teuer. Also ist es besser, dass jeder Haushalt die 10 Euro pro Jahr aufbringt.

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister

PS: Wer noch ein Fahrrad übrig hat, bitte melden. Wir wollen in der Mühle einen Fahrradpool einrichten.

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

die erste Dorfwerkstatt liegt hinter uns, und es kamen einige sehr gute Ideen zusammen. Leider war die Beteiligung der Bürger recht übersichtlich, was wir in der Zukunft besser machen sollten. Schließlich geht es um unser Dorf und unsere gemeinsame Zukunft für ein interessantes Zusammenleben. Also auf ein Neues: Nun sind die Kinder (ab 6 Jahren) und die Jugendlichen (einschließlich 16+) gefragt: Was wünschen sie sich hier in Hambach? Wie sind ihre Vorstellungen, ihre Wünsche. Um möglichst konkret das anzugehen, was Kinder und Jugendliche wollen, sollen sie selbst zu Wort kommen. Deshalb gibt es am 29. Februar 2016 (montags)

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister

PS: Wer noch ein Fahrrad übrig hat, bitte melden. Wir wollen in der Mühle einen Fahrradpool einrichten.

Liebe Hambacherinnen, liebe Hambacher,

am Samstag, den 10. Oktober 2015, bitte ich euch um Unterstützung beim Umwelttag in Hambach. Da wir uns entschlossen haben die im Rathaus befindliche Wohnung an eine Asylantenfamilie zu geben, müssen wir diese in einen ordentlichen Zustand bringen. Derzeit wird die Wohnung als Lagerraum benutzt. Das heißt, es befinden sich einige, z.T. historische Unterlagen dort, die gut eingepackt und verstaut werden müssen. Hierzu benötigen wir Umzugskartons oder große Kisten, die gut schließen. Wer also Kisten entbehren kann, bitte am Donnerstag in der Sprechstunde (19.00h bis 20.00h) im Rathaus abgeben. Dann benötigen wir hierzu Helfende Hände. Wer im Rathaus helfen möchte, bitte kurze E-Mail senden, oder einfach anrufen.
Daneben wird ein Team mit Michael Grün sich am Sportplatz einfinden, um z.B. einen alten Baum zu entsorgen wie auch ein paar Aufräumarbeiten erledigen. Auch hier werden Unterstützer benötigt.
Die Männer vom Gartenbauverein kümmern sich diesmal um den Bereich Friedhof, insbesondere den Parkplatz. Die Friedhofskapelle wird vom bewährten Team gereinigt.
Auch im Feuerwehrgerätehaus wird durch ein bereits vorhandenes Team weiter gearbeitet.
Der Einsatz soll um 09.00 Uhr starten und gegen 13.00 Uhr enden. Das Team vom „Kuckuck“ wird uns dann mit Essen verwöhnen, zu Trinken gibt es natürlich auch. Wir lassen es dann bei, denke ich, in einer Stimmung, etwas Gutes geleistet zu haben, ausklingen.

Zur Terminvorschau:
10. Oktober: Umwelttag
13. Oktober, 19.30 h: Gemeinderatssitzung; Vorbereitung der Auftaktveranstaltung
12. November, 18.00 h: Feierstunde 19.00 Uhr: Auftaktveranstaltung  „Dorferneuerung Hambach2020“
5.Dezember, 15.00 h: Weihnachtsmarkt
13. Dezember, 14.00 h: Seniorenfeier

Euer
Peter Sehr, Ortsbürgermeister (Tel: 9889420)