Herzlich willkommen auf der Internetseite der Gemeinde Hambach (Verbandsgemeinde Diez) im Rhein-Lahn-Kreis (Rheinland-Pfalz).

Luftaufnahme von Hambach im Jahr 2007, Autor: Fritz Geller-Grimm; Lizenz: CC BY-SA 3.0

 

Liebe Gäste unserer Website,

wenn Sie im Internet nach unserem Ort recherchiert haben, wird Ihnen möglicherweise aufgefallen sein, dass unser Hambach die einzige selbständige politische Gemeinde Deutschlands ist. Natürlich ist Hambach bei Neustadt an der Weinstraße mit dem berühmten Hambacher Schloss viel bekannter, und auch der Stadtteil Hambach von Dittelbrunn in Franken ist um einiges größer als unser Vierhundertfünfzig-Seelen-Dorf. Trotzdem hat unser Hambach einiges zu bieten. Neben viel Wald und Natur am Rande des Naturparks Nassau, vor den Toren des Westerwaldes und nur einen Katzensprung vom idyllischen Lahntal entfernt, liegt Hambach an drei Radwanderwegen, von denen zwei Hessen und Rheinland-Pfalz verbinden. Besonders stolz sind wir Hambacher auf unsere viel besuchten Gaststätten, dem "Kuckuck" und der Trattoria "La Stalla".

Apropos Kuckuck: Unsere Nachbarn behaupten, Hambach wäre so arm, dass sie sich nicht einmal einen Kuckuck leisten können. Historisch liegt das daran, dass Hambach über die Jahre seinen Wald verkaufen musste. Wo soll dann also ein Kuckuck hin? Nun, wir haben zwei Lösungen parat: Entweder bleibt die Kuckuckspopulation klein, dann bietet Hambach in der Tat noch Unterkunft in Form zwei kleiner Waldfluren, oder aber die Kuckucke nutzen den Staatsforst, den es reichlich gibt.

Stöbern Sie ruhig ab und zu auf unserer Seite. Wir hoffen, dass wir Sie unter anderem mit schönen Fotos und Videos von der Schönheit der Umgebung überzeugen können. Sie finden auch Neuigkeiten, die das Dorf betreffen, sowie die wichtigsten Links zu allen interessanten Themen, die unsere Website ergänzen. 

Ihr

Peter Sehr, Ortsbürgermeister sowie der Gemeinderat Hambach

 

Angefügt erhalten Sie die 12. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (12. CoBeLVO). Die Verordnung wird am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 außer Kraft treten. Die Elfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 11. September 2020, die zuletzt durch Verordnung vom 9. Oktober 2020 geändert wurde, tritt mit Ablauf des 1. November 2020 außer Kraft.

In der ebenfalls angefügten Datei „FAQs“ sind die sich ab dem 2. November 2020 aufgrund der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung ergebenden Änderungen als Fragen mit den dazugehörigen Antworten dargestellt. In der dritten angefügten Datei finden sich von A bis Z sehr übersichtlich Hinweise, was im November geht und was nicht geht.

pdf iconpdf iconpdf icon

 

Anbei zwei Pressemitteilungen des Rhein-Lahn-Kreises vom 28.10.2020.

pdf iconpdf icon

Im ersten Dokument befinden sich die Beschränkungen des Kreises, die durch die Beschlüsse der Ministerpräsidenten vom 28.10.2020 verschärft worden sind. Die aktuellen neuen Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder heben die Beschlüsse der Task Force in Teilen auf. Es gelten die Beschlüsse der Bundeskanzlerin und Länderchefs. Die Maßnahmen bedeuten u.a., dass die Restaurants ab dem 02.11.2020 für den Besuch geschlossen werden müssen. Die Hambacher Restaurants bieten jedoch einen Abholservice an und freuen sich über Unterstützung.

 

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 27.10.2020.

pdf icon

Der Inzidenzwert des Landes der letzten 7 Tage beträgt 51,5. Damit kommt der Rhein-Lahn-Kreis in die Warnstufe Rot.

 

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 26.10.2020.

pdf icon

In Abstimmung mit dem Land wird der Rhein-Lahn-Kreis zur Vereinheitlichung die jeweils vom Landesuntersuchungsamt ermittelten Inzidenzwerte melden. Der vom Landesuntersuchungsamt genannte aktuelle Inzidenzwert beträgt 36,8 und ist der entscheidende Maßstab für das weitere Vorgehen. Damit kommt der Rhein-Lahn-Kreis in die Warnstufe Orange. Daher tritt jetzt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, die Rhein-Lahn-Task-Force ergänzt um die Vertreter des Landes zusammen. Die ergänzte Rhein-Lahn-Task-Force wird über weitere notwendige Maßnahmen beraten.

 

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 23.10.2020.

pdf icon

Die Zahl der aktuell Infizierten im Rhein-Lahn-Kreis liegt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, bei 62 Fällen. Die neuen Fälle stammen aus der Stadt Lahnstein (1), VG Bad Ems-Nassau (1), VG Diez (5) und VG Loreley (1). Die Zahl der Genesenen ist um 7 gestiegen. Der Inzidenzwert der letzten 7 Tage beträgt 31,1.

 

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 20.10.2020.

pdf icon

Die Rhein-Lahn-Kreis-Task-Force, unter der Leitung von Landrat Frank Puchtler, hat Vorbereitungen getroffen, falls der Inzidenzwert über die kritische Grenze von 35 steigen sollte. Der Inzidenzwert gibt die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen an. Der aktuelle Wert liegt bei 27,0 und weist somit die Gefahrenstufe „Gelb“ für den Rhein-Lahn-Kreis aus.

 

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 15.10.2020.

pdf icon

Für den Fall weiter steigender Infektionszahlen hat das Land, wie Landrat Frank Puchtler informiert, einen Präventions-Stufenplan als „Corona Warn-und Aktionsplan RLP“ beschlossen. Dieser ist in drei Gefahrenstufen gegliedert, der 7-Tage Inzidenz-Stufen auf Ebene der Landkreise vorsieht.

 

Alle Beiträge der Startseite durchsuchen: