Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 07.04.2020.

pdf icon

Der Ältestenrat des Rhein-Lahn-Kreises tagte gestern auf Einladung von Landrat Frank Puchtler als Telefonkonferenz. Der Landrat informierte den Ältestenrat über den aktuellen Stand der Corona-Lage.
Die Verwaltungsarbeit läuft mit 200 Mitarbeitern im Homeoffice weiter. Die Steuerung erfolgt durch den Landrat und die besetzten Schlüsselpositionen im Kreishaus.
Im Kreis sind zur Bewältigung der Corona-Herausforderung aktiv:
- Drei Fieberambulanzen für Corona-Tests
- Drei Corona-Praxen in Gemmerich, Diez und Bad Ems zur Behandlung
- Das Kreis-Corona-Mobil für Behandlungen vor Ort
- Die Kreis-Corona-Hotline zur Beratung der Bürger.
In den Seniorenheimen- und Zentren sind Pandemie-Pläne vorhanden.
Mit den Akut- und Rehakliniken und den niedergelassenen Ärzten und dem leitenden Notarzt des Kreises ist ein regionales Corona-Netzwerk Rhein-Lahn organisiert.

 

Sofern Bürgerinnen und Bürger aus Hambach Unterstützung oder Hilfe (z.B. bei Einkäufen) benötigen, können sich diese an den Ortsbürgermeister Peter Sehr wenden. Es haben sich mehrere Helferinnen und Helfer aus Hambach gemeldet.

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 06.04.2020.

pdf icon

Die Patienten werden vom Kreisgesundheitsamt nach der zweiwöchigen Isolation bzw. Quarantäne kontaktiert. Im Ergebnis sind, so Landrat Frank Puchtler, 46 Patienten genesen.

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 05.04.2020.

pdf icon

Die auf Initiative der beiden Diezer Ärztinnen Dr. Anja Bardel und Katja Doß mit Verbandsbürgermeister Michael Schnatz errichtete Corona-Praxis in der Zentralen Sportanlage in Diez startet am Montag, 6. April 2020.

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 04.04.2020.

pdf icon

Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf 111 erhöht. Alle 4 neu Infizierten stammen aus der Verbandsgemeinde Diez.

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 01.04.2020.

pdf icon

Auf Initiative der beiden Diezer Ärztinnen Dr. Anja Bardel und Katja Doß mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez Michael Schnatz wird in der Zentralen Sportanlage Diez eine Corona-Praxis eingerichtet. Start der Corona-Praxis soll am 6. April sein. 

 

App DorfFunk

Der Innenminister hat die Kommunikationsapp „DorfFunk" freigegeben. Damit ist es möglich ein digitales Kommunikationsnetzwerk aufzubauen.

Jeder, der ein Smartphone hat, kann diese App aus dem Play Store (Android) oder App Store (iOS) auf sein Handy herunterladen. Einfach registrieren und Hambach als Lebensmittelpunkt eingeben. Es können dann innerhalb von Hambach Nachrichten versendet werdenk, Hilfe angeboten werden, Gesuche eingestellt werden oder einfach nur zwanglos miteinander geplauscht werden. Diese App ist vielseitig nutzbar, um Infos schnell an den Bürger/die Bürgerin zu bringen.

Unter „Digitales Dorf“ gibt es weitere Infos. Die Software stammt vom Fraunhofer Institut aus Kaiserslautern.

Also, bitte, wer kann, App herunterladen, anmelden und vor allem an andere Hambacher steuern. Je mehr mitmachen, umso besser wird unser Informationsdienst.

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 31.03.2020.

pdf icon

In Ergänzung der geplanten stationären Kreis-Corona-Praxis in Gemmerich hat Landrat Frank Puchtler den Einsatz von Corona-Mobilen beschlossen. Das erste Kreis-Corona-Mobil geht morgen an den Start.

 

Anbei eine Pressemitteilung des Rhein-Lahn-Kreises vom 30.03.2020.

pdf icon

Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf aktuell 82 erhöht.

Die Kreis-Fieberambulanz in Gemmerich und die beiden Fieberambulanzen in den Praxen in Bad Ems und Diez, so Landrat Frank Puchtler, haben über 1300 Menschen auf Corona getestet.

Anbei zwei Pressemitteilungen des Rhein-Lahn-Kreises vom 27.03.2020.

pdf iconpdf icon

Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf aktuell 70 erhöht.

Ab sofort ist das Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises aus vorsorglichen Gründen geschlossen, da ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Der Mitarbeiter befindet sich in Quarantäne. Die Kontaktpersonen sind isoliert. Der Dienst in der Kreisverwaltung wird auf einen Notbetrieb reduziert und läuft eingeschränkt weiter.

Alle Beiträge der Startseite durchsuchen: